Sun Island Malediven

Sun Island, die jüngste der für Touristen eröffneten Malediven-Inseln, liegt im südlichen Teil des Ari Atolls. Es ist auf den Malediven eines der ausgedehntesten Ressorts – relativ gesehen, denn insgesamt ist es auch gerade mal eineinhalb Kilometer lang und 400 Meter breit.

Die Unterbringung erfolgt in ziemlich geräumigen Bungalows mit recht komfortabler Ausstattung – Klimaanlage, Stereo und Sat-TV sind Standard – eine rare Besonderheit sind allerdings die Wasser-Bungalows: Sie sind durch einen Steg verbunden und auf Stelzen direkt ins Meer hinaus gebaut, mit einem Direktzugang zur Laguna. Der Spa-Bereich kann sich auch sehen lassen – verschiedenste Wasseranwendungen, Massagen und Aroma-Therapie in einem wirklich einzigartig gestalteten Ambiente. Ein italienisch-japanisches Restaurant (gibt’s so etwas hierzulande auch?) sorgt neben anderen internationalen Restaurants für das leibliche Wohl, und wenn man die 334 wählt, bekommt man die Pizza sogar zugestellt. Ganz wie zuhause.

Verschiedene All-Inclusive-Angebote stehen klarerweise auch zur Verfügung – jede Kategorie hat dabei ihre eigenen Ausflüge – wie etwa eine Sunset-Fischtour – und eigene Sportarten inkludiert. Das Angebot ist allerdings so vielfältig, dass man sicherlich eine ganze Weile brütend über den Angebotsbeschreibungen verbringt, bis man weiß was man alles dieses Jahr macht, und was doch lieber die nächsten zehn Jahre. In Ermangelung ausreichend schlechten Wetters auf den Malediven wird Hallenbadminton aber wahrscheinlich die eher am wenigstens frequentierte Sportart im Sun Island – Ressort sein.

Alles in allem ist Sun Island auf den Malediven aber wahrscheinlich so ziemlich eines der besten Dinge, die man haben kann für seinen Urlaub.