Makanufushi (Cacao Island)

Makanufushi (Cacao Island) im Süd-Male-Atoll

Die Insel Makanafushi im Süd-Male-Atoll wird heute überwiegend unter dem englischen Namen Cocao Island (Kakaoinsel) vermarktet und ist die kleinste aller touristisch genutzten Inseln auf den Malediven. Das Süd-Male-Atoll wird auch mit dem benachbarten Nord-Male-Atoll zum Kaafu-Atoll zusammengefasst.

Das Resort auf Cacao Island im Süd-Male-Atoll weist die Besonderheit auf, dass sich alle Einrichtungen wie die Lobby, das Spa und die Restaurants auf dem Gebiet der Insel befinden, während die Unterkünfte auf traditionellen maledivischen Dhonis nachempfundenen Hausbooten liegen. Das Resort auf Makanufushi (Cacao Island) liegt etwa dreißig Kilometer vom Flughafen der Malediven auf Hulhulé entfernt und wird mit dem Schnellboot innerhalb von vierzig Minuten erreicht.

Die Küche des Hotels auf Cacao Island serviert bevorzugt Speisen aus Sri Lanka und Indien. Während das Frühstück in Buffetform gereicht wird, serviert das Resort auf Makanufushi das Mittagessen sowie das Abendbrot nach Karte. Sehr viele Gerichte enthalten Meeresfrüchte, vegetarisches Essen wird im Resort auf Cacao Island ebenfalls angeboten. Auf Wunsch serviert das Restaurant auf Cacao Island eine komplett auf die Gesundheitslehre des Ayurveda zugeschnittene Verpflegung. Der Strand auf Cacao Island ist sehr gepflegt und ermöglicht das angenehme Baden im Indischen Ozean, ergänzend bietet das Resort seinen Gästen auch einen Süßwasserpool zur Benutzung an.

Das Hausriff des Resorts auf Cacao Island ist etwa einhundert Meter von der Insel entfernt, sehr gute Schnorchel-Möglichkeiten bietet aber auch eine die Insel weitgehend umrundende Lagune; der Einstieg ist direkt vom Wohnboot aus möglich. Die dem Hotel auf Makunufushi angeschlossene Tauchschule bietet neben Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene auch Ausflüge zu benachbarten Tauchplätzen an, wo sich neben kleineren Fischen, Korallen und Schildkröten auch Großfische wie Haie und Rochen Malediven Wellnesspoolbeobachten lassen. Weitere Sportmöglichkeiten während der Ferien im Resort auf Cacao Island sind im Wasser Katamaran-Segeln, Kajakfahren und Windsurfen und an Land Yoga sowie der Besuch eines Fitnessraums. Angebotene Ausflüge führen die Gäste des Resorts auf Cacao Island zum Hochseefischen sowie nach Malé. Die Hauptstadt der Malediven gefällt durch ihre interessanten Bauwerke sowie mit ihren zahlreichen Moscheen, von welchen besonders die Hauptmoschee und die Freitagsmoschee sehenswert sind. Die meisten Gäste des Resorts auf Cacao Island schätzen besonders das unter dem Namen Como Shambhala Retreat Erholung und Wohlbefinden bietende Spa. Neben einem Dampfbad und einer Sauna stehen den Gästen des Hotels auf Makunufushi (Cacao Island) zahlreiche Ayurveda-Anwendungen und Massagen zur Verfügung. Besonders schön im Spa des Resorts auf Cacao Island ist der Hydro-Pool mit seinen zahlreichen Massagedüsen. Das Resort auf Cacao Island veranstaltet für seine Gäste nur an einigen wenigen Abenden ein Unterhaltungsprogramm. Es besteht jedoch die Möglichkeit, als Urlauber im Hotel auf Makunufushi aus einem umfangreichen Angebot an CDs und DVDs zu wählen und in der Bibliothek Bücher zu entleihen. Ein kostenfreier Internet-Zugang steht den Gästen im Hotel auf der Malediven-Insel Cacao Island zur Verfügung. Zum Einkaufen stehen den Urlaubern auf der Malediven-Insel Cacoa Island (Makunufushi) eine Boutique und ein Souvenir-Shop zur Verfügung. Dass die Insel Cacoa Island sehr klein ist, ermöglicht aus dem Restaurant aus einen Blick auf den Indischen Ozean zu beiden Seiten. Reizvoll ist auch, dass sich bereits auf dem Weg vom Hausboot zum Restaurant auf Cacao Island viele Fische beobachten lassen. Das Resort auf Makunufushi gehört zu den wenigen Plätzen auf den Malediven, an welchen Touristen heiraten dürfen. Des Weiteren bietet das Hotel auf der Insel Sonderangebote für Hochzeitsreisende an.