Last Minute Malediven

Natürlich gibt es, wie bei allen anderen Reisen auch immer wieder Restplatz-Angebote und vor allem Last-Minute-Urlaub für die Malediven. Fast jedes Reisebüro hat immer wieder solche kurzfristigen Angebote im Programm, die größeren Reise-Spezialisten wie Gulet oder L’Tur meistens sogar noch häufiger. Lohnenswert ist es vor allem, wenn man im Juni oder Juli seinen Urlaub plant, weil da meist – bedingt durch den Südwest-Monsun und die häufigeren Niederschläge und die daher geringere Auslastung – fast immer günstige Angebote, in jedem Fall aber günstigere Flüge zu bekommen sind – obwohl sich das Wetter auf den Malediven meist nicht wirklich störend auswirkt: es regnet wenn, dann sowieso meist nur abends, und dann auch nur in warmen, sanften Strömen.

Übrigens lohnt es sich zwar durchaus auch, Preise und Anbieter zu vergleichen, selbst wenn man keinen Last-Minute-Urlaub auf den Malediven plant – wenn es um Schnäppchen geht, ist es aber allerdings unverzichtbar, sich wirklich überall umzusehen. Es kommt gelegentlich schon auch mal vor, dass man bei einzelnen Angeboten Rabatte bis zu 70% bekommt – und so etwas sollte man auf keinen Fall versäumen.

Man sollte aber unter Umständen durchaus erwägen, eventuell auch das Gegenteil ins Auge fassen: auch Frühbucher-Rabatte können sich bei einem Urlaub auf den Malediven manchmal wirklich bezahlt machen – sie sind hier sehr oft auch signifikant höher als bei anderen, vergleichbaren Reisen.

Verglichen mit Pauschalangeboten macht es in jedem Fall auch Sinn, Flug und Resort getrennt zu buchen – es ist manchmal sehr viel leichter, noch schnell einen günstigen Flug oder ein Flight-Only-Angebot zu erwischen, und auf diese Art und Weise ist man dann mit Sicherheit insgesamt meist deutlich billiger dran. Ein bisschen eigene Aktivität kann einem da in jedem Fall helfen, sich eine ganze Menge Geld zu sparen.