Gan Island

Neben der Hauptstadt Malé gehört die Malediveninsel Gan Island zu den wenigen Plätzen des Staates, welche sowohl Wohnplätze für Einheimische als auch ein Touristenunterkünfte bieten. Auf Gan Island befindet sich der neben dem auf der zur Hauptstadt gehörenden Insel Hulhulé gelegenen wichtigsten Airport einzige internationale Flughafen des Landes. Aus Deutschland werden bislang aber noch keine direkten Flüge nach Gan angeboten, so dass Urlauber auf Hulhulé umsteigen. Gan liegt im Addu-Atoll und sehr nahe am Äquator.

Die Inseln des Addu-Atolls sind zu einem großen Teil durch Dämme miteinander verbunden, so dass der Besuch einer benachbarten Insel leicht möglich ist. Der Besuch der Nachbarinseln Hithadhoo, Hankede, Feydhoo und Maradhoo wird durch die örtlichen Behörden geduldet, obgleich die gemeinsame Inselnutzung durch Einwohner und Touristen offiziell nur für die Insel Gan gilt. Urlauber können auf Gan die Läden der Insel besuchen und eine Moschee besichtigen. Für die Fahrt zwischen den Inseln bietet sich das Entleihen eines Fahrrades an, dieses ist im All-inclusive-Paket des Resorts bereits enthalten. Die Touristenunterkünfte auf Gan befinden sich in den ehemaligen britischen Offiziersunterkünften und tragen den englischen Namen Equator Village.

Das Essen wird auf Gan in Buffetform angeboten, bei der Bewertung der Auswahl ist zu berücksichtigen, dass die Unterkunft auf der Insel nur mit drei Sternen bewertet und entsprechend preiswert ist.
Zu den auf Gan möglichen Sportarten zählt neben dem Radfahren das Schnorcheln am Hausriff. Das Resort auf Gan Island bietet regelmäßig Tauchfahrten zu benachbarten Tauchplätzen an und unterhält eine Tauchschule. Das Resort verfügt über ein kleines Spa.

Die Insel Gan auf den Malediven ist auf Grund ihrer gemischten Nutzung vor allem für Urlauber interessant, welche während ihrer Ferien auch Kontakt zu Einheimischen bekommen möchten, da die Trennung in Einheimischeninseln und Urlauberinseln dort durchbrochen wird.